Die Ocean Clinic rüstet sich für die Zukunft

Die Ocean Clinic rüstet sich für die Zukunft

Bel Booker interviewt Herrn Dr Felix J Paprottka

Das Ocean Clinic Team freut sich Ihnen Herrn Dr. Felix Paprottka als neuen Facharzt und Oberarzt unserer Klinik vorstellen zu können. Er geht ambitioniert an seine neue Aufgabe und stellt ab sofort den Patienten in Marbella interessante neue Behandlungstechniken zur Verfügung.

Sie arbeiten seit 2017 in der Ocean Clinic Marbella - was hat sich seitdem verändert?

Ich bin nun seit Ende 2018 deutscher Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und habe zudem meine Facharztzulassung in Spanien erhalten. Zudem habe ich im vergangenen Jahr erfolgreich meine europäische Board-Prüfung für Plastische und Ästhetische Chirurgie abgelegt (EBOPRAS). Dies freut mich insbesondere, da diese Prüfung als sehr anspruchsvoll gehandelt wird. Meine Operationsschwerpunkts sind Gesichtschirurgie, Brustchirurgie, Fettabsaugung, Fetttransfer und diverse andere ästhetische Eingriffe. Daneben decke ich das volle Spektrum von konservativen ästhetischen Therapien wie Filler, Botox, Dermapen etc. ab.

Werden Sie nach der Eröffnung der neuen Ocean Clinic-Niederlassungen in Madrid und Zürich auch weiterhin in Marbella tätig sein?

Ja, selbstverständlich. Dr. Kaye wird nun mehr und mehr Verpflichtungen ausserhalb der Ocean Clinic Marbella wahrnehmen. Sei es um Patienten an den anderen Standorten zu operieren oder um als Redner oder Live-Operateur an internationalen Kongressen teilzunehmen. Von daher werde ich ihn hier in Marbella so gut wie möglich unterstützen, da diese Klinik immer noch den wichtigsten Standort für die Ocean Clinic Group darstellt.

Dr. Kaye und Sie haben im letzten Jahr an wegweisenden neuen Facelift-Techniken gearbeitet. Gibt es irgendwelche Neuigkeiten aus dieser Richtung?

Wir haben in der Zwischenzeit unsere Forschung auf dem Gebiet der Facelift-Chirurgie weiter vorangetrieben und werden diese auch zeitnah in einer medizinischen Fachzeitschrift veröffentlichen. Die erste Studie, die wir durchgeführt haben, bestand darin, eine optimale Positionierung des Ohrläppchen während einer Facelift-Operation zu erzielen und danach eine Verziehung dessen zu verhindern. Dieses Mal konzentrieren wir uns auf Revisionsoperationen nach Facelift-Eingriffen.

Patienten, die zuvor ein Facelift hatten und bei denen sich im Verlauf Komplikationen, wie z. B. eine Ohrläppchenverformungen wie das Pixie-Ear oder eine Ohrdislokation mit einer Veränderung der Ohrposition entwickeln haben, brauchen qualifizierte plastisch-chirurgische Hilfe. Da diese Komplikationen im Gesicht für jedermann sichtbar sind, können sie nicht versteckt werden. Somit können andere Menschen erkennen, dass etwas nicht richtig ist und dies kann für den betroffenen Patienten sehr stigmatisierend sein. Mit den von uns entwickelten Techniken zeigen wir jedoch, dass wir auch bei schwierigen Fällen sehr gute Ergebnisse erzielen können, und dieses gibt den betroffenen Patienten Hoffnung.

Ich habe gehört, dass Sie in der Ocean Clinic derzeit neuartige Radiofrequenzgeräte unter anderem zur Narbenverbesserung einsetzen – erzählen Sie mir gerne etwas mehr darüber!

Stimmt, das ist korrekt. Wir führen derzeit zwei große Studien mit Radiofrequenzanwendungen nach ästhetischen chirurgischen Eingriffen durch. Eine davon besteht darin, postoperative Narben nach Brustvergrößerungen, Bauchdeckenstraffungen und Facelifts so zu behandeln, dass sich das Narbenbild deutlich verbessert. Narben haben einen Aufbau wie ein Eisberg. Die Spitze ist die sichtbare Narbe, der restliche größere von außen nicht sichtbare Teil ist der Rumpf des Eisberges bzw. das drunterliegende innere Narbengewebe. Während der Radiofrequenzbehandlung wird Energie abgegeben, die zum einen die sichtbare Narbe verschönert und zudem das Narbengewebe in den tieferen Schichten verkleinert.

Wir führen auch eine zweite Studie mit einer Radiofrequenzbehandlung nach erfolgter Liposuktion durch, um eine “Hautschrumpfung” zu erreichen. Die Haut muss sich nach einer Liposuktion aufgrund des Volumenverlustes zusammenziehen und die Radiofrequenztherapie kann diesen Vorgang deutlich beschleunigen. Jeder, der an der Ocean Clinic Marbella operiert wurde und sich als Studienteilnehmer qualifiziert, erhält die Radiofrequenz-Behandlung ohne zusätzliche Kosten von uns. Bisher hatten wir schon eine hohe Patientenbeteiligung und die Ergebnisse sehen vielversprechend aus. Darüber hinaus arbeiten wir auch an neuen Labiaplastik-Techniken, um die kosmetischen Ergebnisse im Bereich der weiblichen Intimchirurgie zu verbessern. Die Stärke dieser neuen Methode ist es die natürliche Form der inneren Schamlippen zu erhalten. Dr. Kaye und meine Person planen hier in Kürze ebenfalls eine weitere wissenschaftliche Veröffentlichung.

Die Ocean Clinic ist bekannt für Ihr großes Engagement im Bereich der plastisch-chirurgischen Weiterbildung. Was steht bei Ihnen für dieses Jahr an?

Ich werde auf dem Kongress des European Plastic Surgery Research Councils (EPSRC) im August und der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive Chirurgie (DGPRÄC) im September sprechen. Dieses Jahr bin ich zudem Mitglied des wissenschaftlichen Komitees der Marbella International Plastic Surgery Summer School (MIPSS), welche im Juni stattfinden wird. Unteranderem werde ich den Live-Chirurgen bei Ihren OPs assistieren. Hierbei werden diese innovativen Operationen aus der Ocean Clinic direkt ins Kongresszentrum per Liveschaltung übertragen. Der MIPSS Kongress wird jedes Jahr immer größer und größer, daher ist es meine Aufgabe, dass alles reibungslos läuft. Viel Verantwortung, die ich aber gerne übernehme!

Was kann ein Patient erwarten, wenn er sich bei Ihnen zu einem Beratungstermin in der Ocean Clinic einfindet?

Bei mir erhält jeder Patient eine ausführliche Beratung. Als Plastischer Chirurg ist es wichtig, ein Gespür dafür zu haben, wonach der Patient sucht und auch was er nicht direkt sucht, aber braucht, um sein Aussehen zu verbessern. Dies ist manchmal wie der “Tanz auf einem Drahtseil”, aber die Patientenzufriedenheit ist meine Belohnung. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, muss man perfektionistisch veranlagt sein und sich täglich selbst neu herausfordern. All dies gepaart mit meinem emotionalen Einfühlungsvermögen ist meine persönliche Note.

Um einen Termin mit Dr Paprottka zu vereinbaren, rufen Sie die Ocean Clinic unter +34 951 775 518 an.

Cookies