Wechsel der Brustimplantate  | Ocean Clinic
Wechsel der Brustimplantate

Wechsel der Brustimplantate

Seit dem Aufkommen der Brustvergrößerung vor über 50 Jahren hat sich der Eingriff zum häufigsten ästhetischen Verfahren überhaupt entwickelt. In der Folge wurde auch der Wechsel der Brustimplantate aus verschiedenen Gründen immer häufiger. Ein Implantatwechsel kann z.B. aufgrund einer Kapselfibrose notwendig sein. Eine solche manifestiert sich viele Jahre nach der Operation, verändert das Erscheinungsbild der Brust und kann Unbehagen und Schmerzen auslösen.

Mit den heute verwendeten Implantaten ist die Häufigkeit der Kapselfibrose deutlich reduziert und der Zeitintervall ihres Auftretens erheblich verlängert worden. Dennoch müssen Sie bedenken, dass kein derzeit verfügbares Implantat als lebenslanges Produkt angesehen werden kann.

Die fortschreitende Erschlaffung der Brust durch Alterung und Schwerkraft, mit oder ohne Implantat, bleibt unvermeidlich und kann den Wunsch nach einem Implantatwechsel aus ästhetischen Gründen hervorrufen. Auch die natürliche Größe und Form oder ihre Veränderungen nach mehrfachen Schwangerschaften mögen das Verfahren wünschenswert machen.

Bei der Planung eines Brustimplantatwechsels müssen einige Faktoren berücksichtigt werden. Wir besprechen z.B. die Größe, die Position und die Form der neuen Implantate, sowie die eventuell ergänzenden Verfahren wie eine Bruststraffung zur Optimierung des ästhetischen Ergebnisses.

  • Fachbegriffe
    Kapselfibrose
  • Eingriffsdauer
    60–160 Minuten
  • Art der Narkose
    Vollnarkose oder Sedierung (Dämmerschlaf) mit Lokalanästhesie
  • Aufenthalt
    Ambulant
  • Gesellschaftsfähig
    3 Tage
  • Arbeitsfähig
    4-6 Tage
  • Nachbehandlung
    Spezial-BH für 4-6 Woche

Was Sie vor der Wechsel der Brustimplantate wissen sollten

Was Sie vor der Wechsel der Brustimplantate  wissen sollten. Ocean Clinic

Nach der Implantation eines Fremdkörpers wie z.B. eines Herzschrittmachers oder eines Brustimplantats führt die natürliche Heilungsreaktion unseres Körpers zur Bildung einer umgebenden Bindegewebeschicht, einer sogenannten Kapsel. Daher hat jede Frau mit einem Brustimplantat eine Kapselhülle um das Implantat herum. Der Begriff Kapselkontraktion oder Kapselfibrose beschreibt den Zustand, bei dem sich die Kapsel entlang ihrer Kollagenfasern zusammenzieht und schließlich kleiner wird als das Implantat selbst. Dies führt zu einer sichtbaren Veränderung der Implantatposition und des Erscheinungsbildes der Brust und ist in manchen Fällen mit Schmerzen verbunden. Der Prozess kann durch zahlreiche Faktoren ausgelöst werden, insbesondere durch eine mögliche bakterielle Kontamination (Biofilm), die zu einer Entzündungsreaktion und einer Stimulierung von Fibroblasten führen kann. Die Textur der Silikonhülle des Implantats und seine sterile Handhabung während der Implantierung können eine wichtige Rolle bei der Auslösung dieses Prozesses spielen.

Nicht jede Kapselfibrose muss zwangsläufig operiert werden. Dies hängt vom Schweregrad (Baker I bis IV) ab, der in der klinischen Untersuchung anhand der Symptome der Patientin ermittelt wird. Generell kann bei Beschwerden oder Schmerzen, bei einer sichtbaren Veränderung der Implantatposition oder einer Asymmetrie eine Revisionsoperation angezeigt sein. Implantate der neuesten Generation haben in Studien gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit einer Kapselfibrose im Vergleich zu älteren Brustimplantaten deutlich reduziert ist. Einige Hersteller geben eine lebenslange Garantie, die eine starke Kapselkontraktion einschließt und neue Implantate im Falle eines Revisionseingriffes kostenlos ermöglicht.

Ihre Präferenzen und anatomischen Proportionen entscheiden über die für Sie am besten geeignete Implantatmarke. Alle von uns verwendeten Marken sind weltweit führend, zertifiziert, zugelassen und Teil der neuesten Generation. Sie alle bieten Ihnen eine lebenslange Garantie auf das Implantat. In manchen Fällen bieten sie sogar eine Rückerstattung für eine erneute Operation bei Spätkomplikationen.

Motiva: Neuartiges, reaktionsstarkes Gel, das die natürliche Brustbewegung nachahmt. Extrem geringes Risiko einer Kapselfibrose in 6 Jahren Umfrage. Natürliche und angenehme Haptik, nur in runder Form erhältlich.

B-lite: Die einzige Implantatmarke auf dem Markt, die ein mit kleinen hohlen Mikrokugeln vernetztes Silikongel verwendet, wodurch das Implantat bis zu ca. 30% leichter ist als andere Silikonimplantate. Weniger Gewicht bedeutet weniger Belastung für das Gewebe, was den gewichtsbedingten Erschlaffungsprozess verlangsamt und die Genesung weniger schmerzhaft macht. ➯ Zeitschrift für Ästhetische Chirurgie

Nagor: Größtmögliche Projektion (d.h. Brustabstand von der Brustwand im Verhältnis zum Durchmesser) unter allen anatomisch geformten Implantatmarken. Unsere Wahl für alle anatomischen Augmentationen, die nicht mit B-Lite erfolgen.

Alle gängigen Brustimplantate werden aus medizinischem Silikon hergestellt. Die Silikonmoleküle sind dreidimensional miteinander verbunden, was die Möglichkeit minimiert, dass das kohäsive Gel auch im extrem unwahrscheinlichen Fall eines Implantatbruchs die Silikonhülle verlässt. Die Oberfläche der Silikonschale reicht je nach Marke und Modell von glatt bis unterschiedlich strukturiert. Bei B-lite-Implantaten weist das medizinische Silikongel zusätzliche Mikrosphäreneinschlüsse auf, was zu einem geringeren Gewicht führt.

Rund: Form einer komprimierten Kugel, die dem oberen Teil der Brust (oberer Pol) etwas mehr Fülle verleiht.

Anatomisch: Form eines Tropfens. Diese Implantate verändern ihre Form nicht, auch wenn man sie auf den Kopf stellt.

Ergonomisches Gel: Das Gel bewegt sich in der Schale je nach Körperhaltung und Bewegung wie eine natürliche Brust.

Für die meisten Implantate stehen drei bis vier Projektionsgrade zur Verfügung – von niedrig bis mittel, hoch und extra hoch.

Bitte lassen Sie sich nicht täuschen vom Irrglauben, dass anatomische Implantate nur natürliche Ergebnisse liefern können, während runde Implantate ein markantes Dekolleté erzeugen. Die endgültige Form Ihrer augmentierten Brust hängt nicht nur von der Form und der Positionierung des Implantats ab, sondern auch von der Menge, Elastizität und Form Ihres natürlichen Brustgewebes. Daher können sowohl anatomische als auch runde Implantate ein natürliches und besseres Aussehen erzielen und Ihre Anatomie verrät uns, welches Implantat wir Ihnen nach einer gründlichen Beurteilung empfehlen.

Im Falle eines Implantatwechsels verwenden wir in der Regel die vorhandenen Narben und machen zusätzliche Narben nur dann, wenn es unbedingt notwendig ist. Diese Narben sind typischerweise an den folgenden Stellen zu finden:

Inframammärfalte: In der Falte unter der Brust, leicht sichtbare Narben, meist von der Brust selbst bedeckt.

Periareolar: Kreisförmig, um die Brustwarze (Areola), kaum sichtbar zwischen der normalen Brust und der hyperpigmentierten Haut der Areola.

Vertikal: In Fällen, in denen eine Bruststraffung erforderlich ist, können zusätzliche vertikale Narben in der Mittellinie der Brust verlaufen, die sich nach unten in die Brustfalte erstrecken.

Patientenbewertung

I just cannot believe the results. I keep staring every day and asking myself how this is possible. Beyond any expectation I ever had.

B.C. (46)

In der Ocean Clinic werden überflüssige Schmerzen vermieden. Wir führen routinemäßig eine temporäre lokale Nervenblockade der relevanten Sinnesnerven durch, wodurch die Schmerzen in der frühen postoperativen Phase erheblich reduziert werden. Mit einer zusätzlichen Kombination von einem oder zwei Schmerzmitteln sollten Sie schmerzfrei sein. Unser Nahtmaterial ist resorbierbar, und es ist daher nicht notwendig die Fäden zu entfernen. Eine postoperative Lymphdrainage ist nach einem solchen Eingriff ratsam. 

Wir stellen Ihnen einen speziellen BH für etwa 4 bis 6 Wochen zur Verfügung. Heben Sie keine Gegenstände über 5 kg und vermeiden Sie in dieser Zeit Sportarten mit Gewichten.

Es gibt, wie bei jedem chirurgischen Eingriff, unspezifische Risiken wie Hämatome, Infektionen und Serome. Die Kapselfibrose kann wieder auftreten. Bei modernen Brustimplantaten ist die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens jedoch deutlich geringer und die Zeit bis zum Wiederauftreten wesentlich länger. 

Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Brustimplantaten und Brustkrebs. Brustimplantate haben auch keinen Einfluss auf die Erkennung oder rechtzeitige Diagnose von Brustkrebs. Seltene Fälle von anaplastischen großzelligen Lymphomen (ALCL) im Zusammenhang mit Brustimplantaten wurden durchgehend in der Literatur beschrieben. Diese Erkrankung ist sehr selten, kann sich aber zu einem ernsthaften Gesundheitsproblem entwickeln, wenn sie nicht erkannt und angemessen behandelt wird. Die Therapie ist in der Regel die Entfernung des Implantats einschließlich der umgebenden Kapsel. Der Brustimplantatwechsel ist ein sehr häufiges Verfahren in der plastischen Chirurgie. In erfahrenen Händen ist es eine sichere und unkomplizierte Operation mit sehr lohnenden Ergebnissen.

Wenn Sie keine Probleme haben und Sie mit dem Aussehen zufrieden sind, gibt es keinen Grund, warum Sie Ihre Implantate regelmäßig wechseln sollten. Bedenken Sie jedoch, dass trotz aller lebenslangen Garantien der Implantathersteller und einige unseriöser Chirurgen, Implantate keine lebenslangen Produkte sind. Die Entscheidung für eine Brustvergrößerung mit Implantaten wird irgendwann in Zukunft weitere Eingriffe erfordern.

Falls der Patient keine Implantate mehr wünscht, können diese in einem einfachen Verfahren entfernt werden. In vielen Fällen führt das verbleibende erweiterte Brustgewebe jedoch zu einem schlaffen und leeren Erscheinungsbild. Dies kann durch eine Bruststraffung, Eigenfetttransplantation oder einer Kombination beider Verfahren korrigiert werden. 

Die Fetttransplantation ist eine alternative Technik, wenn Sie genügend Körperfett zur Verfügung haben. Es können mehrere Sitzungen notwendig sein, da der Körper nur eine bestimmte Menge an transplantiertem Fett aufnehmen kann. Die Fetttransplantation stellt eine gute Option dar, wenn Sie Ihre Brüste nur um eine oder maximal zwei Cup-Größen oder in Kombination mit einer Bruststraffung vergrößern möchten.

In den letzten 10 Jahren haben wir über 1000 Brustvergrößerungen und Brustimplantatwechsel durchgeführt. Insbesondere die Verfahren des Implantatwechsels erfordern mehr Erfahrung und ein gutes chirurgisches Konzept, da das Brustgewebe bereits operativ verändert wurde. 

Gemeinsam besprechen wir, welche Art von Brustform Sie wünschen, und erklären Ihnen, wie und ob dieses Ziel erreicht werden kann. Wir sind die Autoren zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zur Brustchirurgie und insbesondere zur Brustvergrößerung mit Implantaten und halten regelmäßig Vorträge zu diesem Thema auf internationalen wissenschaftlichen Konferenzen und Symposien. Wir glauben an die wissenschaftliche und evidenzbasierte Evolution der Technologie und stellen unseren Patientinnen alle neuen Implantattechnologien zur Verfügung.

Der nächste Schritt

Wechsel der Brustimplantate  Nach der Operation und darüber hinaus. Ocean Clinic