Welche Art von Brustimplantat passt am besten zu Ihnen?

Welche Art von Brustimplantat passt am besten zu Ihnen?

Finden Sie es heraus und nehmen Sie an unserem Quiz teil! Es gibt zahlreiche unterschiedliche Brustimplantate zur Auswahl, es kann somit schwierig sein, herauszufinden, welche die Richtigen für Sie sind.

Um Ihnen zu helfen, ist es wichtig, dass Sie die unterschiedlichen Eigenschaften der jeweiligen Produkte verstehen. Deshalb hat die Ocean Clinic Marbella ein Quiz erstellt um Ihnen bei dem Entscheidungsprozess helfend zur Seite zu stehen. Lesen Sie dazu einfach die Fragen und wählen Ihre Antworten aus, mit denen Sie am meisten übereinstimmen. Im Anschluss können Sie dann ihr Ergebnis schnell und leicht auswerten.

Natürlich kann dieses Quiz nicht ein Beratungsgespräch mit einem Plastischen Chirurgen ersetzen. Es kann Ihnen aber helfen dieses komplexe Thema besser zu verstehen. Der Plastische Chirurg Ihres Vertrauens wird bei der Auswahl der Implantate zudem Ihre individuelle Anatomie berücksichtigen und detaillierte Messungen vornehmen, um eine für Sie passende Form, den perfekten Stil und die geeignete Größe zu finden. Also los geht´s!

Welche Art von Brustimplantaten sollte ich haben?

Frage 1 - Was ist Ihr Hauptanliegen?

  1. Vergrösserung Ihres Dekolletés (oberer Pol)
  2. Vergrösserung der unteren Polfülle
  3. Korrektur einer Asymmetrie der Brüste
  4. Erreichen einer bessere Körperproportion

Frage 2 - Was ist Ihr bevorzugter Zugangsweg (chirurgische Inzision zur Einbringung der Implantate)?

  1. Via eines Schnittes in der Achselhöhle
  2. Via einer Inzision in der Unterbrustfalte
  3. Via eine Inzision um den Warzenhof
  4. Ich möchte keine Narben haben

Frage 3 - Was ist Ihre Erwartung an das postoperative Ergebnis?

  1. Ein beeindruckendes Dekolleté
  2. Eine perfekte Form
  3. Natürlich voll
  4. Kleinere Verbesserungen

Frage 4 - Wie sollen sich Ihre Brüste nachher anfüllen?

  1. Fest aber mit Bewegung
  2. Fest mit wenig Bewegung
  3. Weich mit etwas Bewegung
  4. Weich mit viel Bewegung

Frage 5 - Körperfett

  1. Sehr wenig Körperfett
  2. Etwas Körperfett
  3. Mittelmäßig viel Körperfett
  4. Reichlich Körperfett

Frage 6 - Welcher der folgenden Punkte trifft für Sie am ehesten zu? (Bitte nur beantworten, wenn Sie bereits Implantate haben sollten)

  1. Mein bestehendes Implantat dreht sich und die Brust wirkt deformiert
  2. Mein bestehendes Implantat ist rupturiert (undicht)
  3. Mein bestehendes Implantat ist sichtbar (Rippling-Effekt)
  4. Die Notwendigkeit für eine weitere Operation in der Zukunft

Hier geht es zu den Ergebnissen :

Wenn Sie meistens mit A geantwortet haben: Soft Cohesive Implantate (Silikon)

Soft Cohesive Silikonimplantate haben die natürlichste Konsistenz aller verfügbaren Implantattypen und sind in einer vielseitigen Produktpalette von Größen und Projektionen erhältlich. Dieser Implanttyp ist aber nur in rund verfügbar. Runde Implantate eignen sich besonders um ein ansprechendes Dekolleté durch das Auffüllen des oberen Pols zu erzielen. Da runde Implantate vollständig symmetrisch sind, treten deutlich weniger Implantatdislokationen (Implantatverschiebungen) auf als mit anatomischen Implantaten.

Das Silikongel in den Soft Cohesive Implantaten verhält sich wie natürliches Brustgewebe. Sie sind daher eine gute Wahl für Patienten ohne viel Körperfett. In solchen Fällen können sie auch unter den Brustmuskel gelegt werden, um ihre Randbereiche zu verbergen. Diese Implantate können durch eine Inzision in der Achselhöhle (axillärer Zugang), durch einen Schnitt im unteren Bereich des Warzenvorhofs (periareolärer Zugang) oder durch einen Zugang im Bereich der Achselhöhle (inframammärer Zugang) eingebracht werden. Runde Implantate sind besonders geeignet, wenn der Chirurg keine direkte Sicht in die Brust hinein hat wie z.B. bei einer Brustvergrösserung durch einen axillären Zugang. In Bezug auf die Sicherheit kann ein undichtes Silikonimplantat schwer zu erkennen sein. Ein Bruch ist aber selten. Ein Screening wäre aber dennoch alle paar Jahre anzustreben.

Wenn Sie meistens mit B geantwortet haben: High Cohesive Implantate (Silikon)

High Cohesive Implantate (auch Gummibärchen-Implantate genannt) werden aus formstabilem Silikon hergestellt. Das heißt, dass sie ihre Form auch nach stärkerer äußerer Verformung beibehalten können und zur Ausgangsform zurückstreben. Sie sind fester als ein herkömmliches Soft Cohesive Silikonimplantat, aber sowohl in runden als auch anatomischen (tropfenförmigen) Formen erhältlich. Die anatomische Tropfenform ist am unteren Ende größer, oben verjüngt sich das Implantat. Dies ahmt eine natürliche Brust nach. Es ist eine gute Wahl, wenn Sie die Brustfülle des unteren Pols vergrössern möchten und keine Ptosis (Brustabsackung) haben.

Ein High Cohesives Implantat hat ein geringeres Rupturrisiko und behält seine Form bei, auch wenn die Schale beschädigt seien sollte. Da diese Implantate weniger formbar sind, erfordern sie eine längere Inzision um das Implantat während der Operation einzubringen. Daher sind sie normalerweise nicht für die Einführung über die Achselhöhle (axillär) oder den Warzenhof (periareolär) geeignet - vor allem, wenn es sich um anatomische Implantate handelt. Ein so genanntes Rippling-Phänomen tritt bei den High Cohesive Implantaten wegen ihrer steiferen Konsistenz eher seltener auf. Wenn ein anatomisches Implant disloziert, muss in den meisten Fällen eine operative Korrektur vorgenommen werden.

Wenn Sie meistens mit C geantwortet haben: die Composite-Brustvergrößerung

Eine Composite-Brustvergrößerung verwendet Cohesive-Implantate in Kombination mit Eigenfetttransfer. Kleinere Implantate werden verwendet, um eine Basisgröße zu kreieren. Das Fett wird dann im Bereich der Implantatränder hinzugefügt, um eine weiche, fliessende Implantatabdeckung, die natürlich aussieht und sich auch so anfühlt, zu schaffen. Der Vorteil dieser Technik besteht darin, dass jeder Brust eine variable Menge an Fett hinzugefügt werden kann, was es einfacher macht, mögliche Asymmetrien zu korrigieren und die gewünschte endgültige Körbchengröße zu erreichen.

Weil kleinere Implantate verwendet werden, können sie normalerweise durch den Warzenhof (periareolar) eingeführt werden. Sie sind auch meistens leichter und können somit das Risiko des «Absackens» der Implantate verringern. Dies stellt insbesondere für Patienten mit vermehrter Hautlaxität ein Risiko dar. Die Verwendung eines High Cohesive Implantats bietet die Sicherheit, dass bei einer Implantatruptur kein Gel aus dem Implant austritt. Zudem ist das Auftreten von gesteigerter Sichtbarkeit des Implantats bei einer kombinierten Brustvergrößerung höchst unwahrscheinlich.

Wenn Sie meistens mit D geantwortet haben: Eigenfett in die Brust

Wenn Ihnen die Vorstellung von einer Brustvergrösserung durch Implantate nicht wirklich zusagt und Sie keine sichtbaren Narben haben möchten, könnte eine Mammaaugmentation durch Eigenfetttransfer eine gute Alternativoption für Sie darstellen. Um eine geeignete Kandidatin für dieses Verfahren zu sein, müssen Sie sowohl genügend eigenes Spenderfett (das kann zum Beispiel von Ihrem Bauch oder Oberschenkel entnommen werden) als auch realistische Erwartungen in Bezug auf das zu erreichende postoperative Ergebnis haben. Oft sind auch mehrere Fetttransfersession notwendig um die gewünschte Brustgrösse zu erreichen. Somit kann verlorengeganenes Brustvolumen erfolgreich wiederhergestellt werden.

Zudem kann eine Brustvergrößerung mit Fett ideal für Patienten sein, die ihre Figur zu einem Besseren verändern möchten - indem überschüssiges Fett aus Problemzonenbereichen wie z.B. den Hüften entnommen und in die Brüste transferiert wird. Oft wächst aber nur 60-70% des transferierten Fettes an. Die nach sechs Monaten verbliebenen Fettzellen bleiben jedoch dauerhaft. Das Fett wird sich im Folgenden natürlich verhalten – d.h. mit einer Gewichtszunahme oder einem -verlust wird es jeweils größer oder kleiner. Da Fett mit einer feinen Kanüle im Spenderbereich abgesaugt und auch wieder eingepflanzt wird, sind nur kleine Einstichinzisionen erforderlich. Das ist ein grosser Vorteil im Vergleich zu einer alleinigen Brustvergrösserung mit Implantaten.